So wird es finanziell eng im Alter…

Nur die Hälfte der Deutschen legt etwas für das Alter zurück. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsformungsinstituts YouGov im Auftrag von WeltSparen. Mehr als 2.000 Deutsche wurden zu ihrer privaten Altersvorsorge befragt. 53 %der Befragten sorgt nicht für das Alter vor. Expert*innen haben berechnet, das bereits jetzt eine Rentenlücke von 3 Bio. Euro für die kommenden Rentner*innengeneration besteht.

Wen wundert es, wenn jede zehnte Befragte plant, aufgrund fehlender Rücklagen im Rentenalter weiterzuarbeiten. Keine schönen Aussichten!

Vor allem Frauen sorgen in geringerem Maße vor. Während fast 50% der Männer Rücklagen für das Alter bildet, sind es bei den Frauen nur 40%. Viele Frauen haben kein Geld für die Altersvorsorge übrig.

Legen Frauen Geld für die Altersvorsorge zurück, sparen sie anders als die Männer.

Männer setzen zu 44% auf Wertpapiere (Aktien und Investmentfonds). Aber Frauen vertrauen nur zu 23% darauf und verschenken im Laufe der Jahre viel Geld. (Quelle: AssCompact, 29.4. 2021)